Kraft der Liebe

Ein Gedicht von Daggy Ludwig
Düstere Wolken, eisiger Wind;
Regen fällt,
und mit jedem Tropfen, der mich berührt,
sinkt meine Stimmung.

Doch wenn Du kommst,
mich berührst und mir sagst:
"Ich liebe Dich",
kann keine Wolke so dunkel,
kein Wind so kalt und
kein Regen nass genug sein,
um der Sonne,
die dann in mir scheint
und mich erwärmt,
die Kraft ihrer Strahlen zu nehmen.

© Chérie de Louis

Informationen zum Gedicht: Kraft der Liebe

5.684 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
11.03.2010
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige