Kaffeebecher

Ein Gedicht von Blake Lancaster
Habe der Umwelt 'was gutes getan,
'n Ökobecher für'n Kaffee und das spontan.

Gleich in die erste Bäckerei gerannt
und war über die Reaktion sehr gespannt.

Hier bin ich, hier bin ich Mensch,
zum Frühstück 'nen Kaffee, bin kein Gespenst.

So geht das nicht, der edle Herr,
der Kaffe muss erst in unsere Tass'
und dann mit vereinten Kräften in ihr Behältnis,
sonst geben wir, die Bäckerei, den Kaffe nicht mehr her.

Wie jetzt, das ist doch nicht ihr ernst?!
Unser'n Chef mit Vorname heißt auch Ernst.

Mit vereinten Kräften, hoben wir beide
die Tasse an und die Umfüllung wart geglückt.
das war von uns ein Meisterstück.

Und das noch vor der Corona-Krise.

Glück auf, meine dunkle Kaffee-Bohne!

16.01.2020 (Blake Lancaster)


Copyright © Blake Lancaster 2020

Informationen zum Gedicht: Kaffeebecher

54 mal gelesen
30.11.2020
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige