Jene Stimme

Ein Gedicht von Roman Luginger
Jene Stimme

Sie ist das Licht, das die Dunkelheit durchdringt.
Sie ist die Finsternis, die der Sonne`s Schein verschlingt.

Sie flüsternd, den Schrei des Wahnsinns, zum Schweigen bringe.
Unser fragend Antwort,
liegt verborgen
jener zweifelnd Stimme Inne.

Jene Stimme oftmals als eigen strengster Richter am Galgen seines Urteils hängt.
Jener vergangene Schmerz in ihr uns abseits des Weges der verdienten Liebe eines Lebens drängt.

Akzeptiere die Stille,
Lausche dem Flüstern in dir und erlaube jener zitternden Stimme lauthals aus dir zu Schrein,
dein Herz schreit nach Leben
somit reiße dich von deinen eigen Ketten frei.

DU BIST ES DIR WERT ZU LEBEN
DU BIST DEINE STIMME;
DEIN HERZ IST FREI

Informationen zum Gedicht: Jene Stimme

11 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
21.11.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Roman Luginger) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige