Ist-Stand?

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Ist-Stand?

©Hans Hartmut Karg
2018

Wer will denn noch Experten hören,
Wenn Dampfgeplauder trägt der Mund?
Mag sich der Geist denn noch betören
Oder führt ihn ein Hütehund?

Wo es die Vielmeinungen gibt,
Vertreibt der Fachmann seine Zeit
Damit, wie er die Planung schiebt
Für die Erholung, Urlaubszeit.

Da man Experten nicht mehr braucht,
Wenn alles Netz wissenserfüllt,
Der Fachmann lieber eine raucht,
Womit er seine Zeitnot stillt.

Die Hörigkeit scheint ein Gehäuse,
Das niemand anerkennen will.
Man schenkt sich lieber Blumensträuße
Und reitet fern vom Handlungsziel.

Probleme interessieren nur,
Soweit sie fliehend angedacht.
Es reift vermehrt die Lustkultur,
Mit der das Ernste schrill verlacht.

Die Frage interessiert auch nicht,
Ob wir das Überleben wollen:
Der Goldbarren hat Artgewicht,
Jedoch nicht Pflicht und eitel Sollen.

So treiben nutzlos Zeiten weiter,
Studierte stehen recht verschämt
Und unterschwellig auf der Leiter
Für ein Archiv, das nur begähnt.

Wie soll da noch ein Geistlein rauchen,
Wo Reden ins Abseitsfeld führen,
Weil rasche Nachricht jene brauchen,
Die an Tabus nicht wirklich rühren?

*

Informationen zum Gedicht: Ist-Stand?

162 mal gelesen
12.07.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige