Innovatorenschicksal

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Innovatorenschicksal

Näher den Lösungen kommen,
Abschließen, was noch offen,
Immer auf Vollendungen hoffen –
Reiche Ehrungen dann bekommen.

So wird das Neue gefeiert,
Entfernt sich dadurch vom Styx,
Hebt sich heraus als Phönix,
Aus der Asche, die das befeuert.

Die Ehrungen werden mehr,
Je näher zum Tod sich bewegt,
Was die alternde Seele bewegt,
Wenn schon das Stehen so schwer!

Kein Berg neigt sich mehr vor Dir,
Wenn Spättage langsam verfliegen,
Die Binsen im Winde sich wiegen
Und zeigen, was jetzt im Hier.

So wird auch das Neue altern,
Wenn die Schöpfertage vergangen,
Lobhymnen am Himmel prangen,
Allstaub bleibt von den Gestaltern.


©Hans Hartmut Karg
2019

*

Informationen zum Gedicht: Innovatorenschicksal

106 mal gelesen
24.11.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige