Im Paradies

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Im Paradies

Ein Haus mit einem schönem Garten,
Um Blumen mit der Frau zu pflücken,
Gemeinsam auf das Wachsen warten,
Viel Freude finden und Entzücken,

Wenn Beeren reif, Tomaten rot
Und wir sie danach endlich ernten,
Denn ohne diese wär's der Tod,
Von dem wir uns so gern entfernten,

Wann immer wir im Zauberhaus,
Im Herbst die Rosenstöcke schneiden,
Binden den späten Blumenstrauß,
Um in der Enge nicht zu leiden.

Es ist und bleibt ein großes Glück,
Wenn notverlassen frühe Tage,
Wir nicht werfen den Blick zurück,
Wo's gab nur Mühe und viel Plage.

Ein Paradies blüht uns auf Erden,
Wenn Haus und Hof man eigen nennt,
Wir Fleiß und Arbeit nicht entbehrten,
Die Schicksalswendung man erkennt.


©Hans Hartmut Karg
2020

*

Informationen zum Gedicht: Im Paradies

13 mal gelesen
21.11.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige