holterdiestolper

Ein Gedicht von marmotier
die beiden füsse tun's nicht mehr
und liegen oft im streit.
denn einer stellt sich immer quer,
zur eintracht nicht bereit.

will ich nach links, geht einer rechts,
der andere bleibt stehn.
und das ist für die richtung schlecht.
wie soll's da vorwärts gehn?

bevor man sich jetzt weiter plagt
und nicht geübt ist im spagat,
hilft's oft, wenn man den doktor fragt,
weiss der doch manchen guten rat.

"verkehrt nur tragen Sie die schuh,
den linken rechts und andersrum,
zieht man sie richtig an, gibt's ruh
und fällt beim gehen nicht mehr um,

denn dieses ist dann kinderleicht.
es muss ja nicht der stechschritt sein.
ein jedes ziel wird schnell erreicht.
besonders gut geht's ohne wein."


Copyright © Marmotier 2014

Informationen zum Gedicht: holterdiestolper

1.515 mal gelesen
1
21.08.2014
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige