(Herz)verbunden

Ein Gedicht von Daniela Leiner
Hauchdünn sind meine Gefühle,
so zart, wie ein Blütenblatt einer Blume,
die gerade zu neuem Leben erwacht.

Und thront sie der Schönheit Spitze,
gibt sie wieder hin, was zuvor geboren,
leise sterbend, in helldunkler Nacht.

Was mit dem Aug' im Jetzt erfasst,
sich im nächsten Moment verflüchtig,
welch' verwunschene Paradoxie.

Was mit dem Herz' erkannt,
lässt ein Liebender einfach los,
denn er verliert es nie.

Informationen zum Gedicht: (Herz)verbunden

172 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
26.08.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Daniela Leiner) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige