Glücksbaden

Ein Gedicht von Anita Namer
Heute gehe ich baden…
Nein –
nicht in der Badewanne,
nicht im Schwimmbad,
nicht im See,
nicht in Musik,
und auch nicht im Wald,
nicht in Milch,
nicht in Honig
und auch nicht in Rosen.

Heute bade ich mal
einfach
in Glück.
Einfach so,
weil ich das will.

Ich
mach mir also einfach
schöne Gedanken,
träume vor mich hin,
fühl in mich hinein
und bade
im Glück.
Dem, was ich hab,
dem, was ich bin,
dem, was mich freut,
dem, was mein Herz hüpfen lässt,
dem, was mich glücklich macht.

Leg mich hinein
tauch unter,
wieder aufgetaucht
bin ich ein Glückskind :)

Jaaaaaaaaaaaaaaaa,
so mach ich das!!
:)
© A. Namer

Informationen zum Gedicht: Glücksbaden

241 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,0 von 5 Sternen)
-
24.07.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Anita Namer) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige