Glück

Ein Gedicht von Heidi Geiberger
Wann immer du glaubst, du hättest kein Glück,
entspann' dich ein bisschen und lehn' dich zurück,
vergiss’ was dich grämt, bedenk’ was das Leben
dir Schönes hat nebenbei mitgegeben -
zerlege das Schöne in winzige Stückchen,
dann hast du kein Glück, sondern ganz viele Glückchen!

Informationen zum Gedicht: Glück

4.623 mal gelesen
(6 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,3 von 5 Sternen)
1
09.08.2011
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Heidi Geiberger) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige