Glück

Ein Gedicht von Inge Wamser
Mein GOTTESGESCHENK

Ich danke Gott, dass es Dich gibt.
Mein Wunsch wegen Krankheit nach einem zweiten Kind lange unerfüllt blieb.
Die Ärzte waren dagegen sehr,
wollten dass ich keines bekomme mehr.
Ich träumte nächtelang von einem zweiten Kind,
meine Augen waren beim Erwachen oft tränenblind.
Doch nach langer Zeit wurde ich doch schwanger mit Dir,
Die Ärzte waren böse meinten es wäre nicht vernünftig von mir.
Doch ich blieb dabei, spürte es ginge gut mit
uns Zwei,
und ich hatte recht, mein Bauchgefühl war noch nie schlecht.
Nach neun Monaten,
legten sie mir ein entzückendes Mädchen in den Arm.
Papa und deine große Schwester wurde es im Herzen warm.
Ich war glücklich wie lange nicht,
als ich sah Dein kleines, süßes Gesicht.

Nun bist du erwachsen hast uns schon zwei süße Enkelsöhne geschenkt,
siehst Du, ich glaube das hat alles Gott so gelenkt.
Nenne Dich noch immer

MEIN GOTTESGESCHENK.

Informationen zum Gedicht: Glück

15.641 mal gelesen
1
01.12.2010
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige