Geliebtes Schätzchen

Ein Gedicht von Horst Rehmann
Früh morgens wenn der Tag angeht,
strahlst du mich an wie Sonnenlicht,
auch wenn mein Haar zu Berge steht,
zeigst du ein freundliches Gesicht.

Gerührt sitz ich am Frühstückstisch,
es glänzt hell auf mein Augenpaar,
wenn du bewegst verführerisch,
den Körper wie ein Superstar.

Geh ich zum Dienst so um halb Acht,
stehst du ganz traurig vor der Tür,
vom Nachbarn wirst du angelacht,
doch er hält Abstand mit Gebühr.

Am Abend komm ich spät nach Haus,
küsse dich, sag zärtlich Schätzchen,
du bist für mich ein Augenschmaus,
mein allerliebstes - Siamkätzchen.

Informationen zum Gedicht: Geliebtes Schätzchen

11.675 mal gelesen
(3 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 2,0 von 5 Sternen)
-
03.01.2011
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige