Gefühle der Senioren

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Gehe mal ins Heim für Senioren,
dort sitzen Menschen aller Sorten.
Vom Autohändler, Zugegfrau und Professoren,
alle waren mal verliebt, bis über beide Ohren.

Gefühle auch heute noch bis in die letzten Poren,
nicht nur von Liebe, sondern der Schmerz hat sie erkoren.
Werden liebevoll gepflegt von den Junioren.
Warten aufs Sterben, stehen vor den Todestoren.

Viele hoffen auf ein neues und besseres Leben,
möge Gott es ihnen und später auch uns geben.

Informationen zum Gedicht: Gefühle der Senioren

1.856 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
24.07.2012
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige