Gedanken

Ein Gedicht von Anita Namer
Gedanken getragen vom Wind
nehmen den Weg in die Ewigkeit.
Fliegen schwerelos dahin,
finden den Weg durch Raum und Zeit.

Gedanken getragen vom Wind
stellen Fragen - wie ein kleines Kind.
Sagt mir: "Woher, Warum, Wieso, Wohin?"
Ich finde gerade keinen Sinn.

Gedanken getragen vom Wind
kommen zurück aus der Ewigkeit.
Sagen: "Vertrau, vertrau, mein Kind,
die Antwort bringt die Zeit.“

© A. Namer

Informationen zum Gedicht: Gedanken

655 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
24.05.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Anita Namer) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige