Garten der verlorenen Seelen

Ein Gedicht von Anke Dummann
Im Garten der verlorenen Seelen regiert der König der Gerechtigkeit.

Lügen und Intrigen verweigert er diesen friedvollen Ort.
Wunderschöne Friedensrosen blühen das ganze Jahr.
Kleine Enttäuschungen halten sich an den Händen und wünschen sich dort niemals fort.

ES ist ein Ort, an dem den ganzen Tag
ein strahlend blauer Himmel scheint und es eine Sonne gibt, die niemals weint.

Informationen zum Gedicht: Garten der verlorenen Seelen

22 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
15.09.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Anke Dummann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige