für ein sauberes Wattenmeer

Ein Gedicht von Joachim Rodehau
musste halt ein Denkzettel her


"Un all midde grote Snut!"

Er führt ja oft Touristen da übers Watt,
Diesmal war`s ne Gruppe die ihm missfiel.
Großmäulig und frech, er hatte es satt.
"Wi mutt trüch !"Man alberte da am Priel.

Die Flut begann.Und dann:"Wohl Muffe wa?"
"Jü ward better ob de Krebs mol kieken!"
Bewusst verlangsamt hat er die Führung da.
"Ach, wirklich?"und Lacher:"Jo, de bieten!"

Dann war es soweit, bis hoch zu den Beinen,
stand`s Wasser und er:"Dor töf se nur op!"
Gab irgenwann dann doch so`nen kleinen,
naja, Angstschub eben, da in der Grupp.

"Was meinen Sie damit?"Unter Panik schon.
Beissen, heißt das hier oben nicht bieten?"
Und die Gruppe:"Ohgott:"Was soll`n wir tun?"
Er grinste:"Blot nich ins Woter schieten!"

Hat sie zusätzlich natürlich erschwert
die Tour, mit Denkzettel in seinem Sinn.
Die Gruppe machte nichts mehr verkehrt,
die Notdurft blieb in der Wäsche drin.

Informationen zum Gedicht: für ein sauberes Wattenmeer

3.021 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
08.03.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Joachim Rodehau) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige