Fast so als ob es Nacht ward

Ein Gedicht von Pfauenfeder
Fast so als ob es Nacht ward
Sang das kühle Schwarz mir zu,
Und nichts in aller Gegenwart,
bräuchtest Seele du, dazu.

Fast so als ob es Nacht ward,
Stand Dämm'rung in der Augen Lider,
Alle Fühlung gab sich zart,
Und eine Demut fühlt' ich wieder.

Fast so als ob es Nacht ward,
Senkte sich der Sonne Blick,
Und müde einer Gegenwart,
Kehrt Heimat tief in mich zurück.

Fast so als ob es Nacht ward,
Schloss es mir die Augen zu
Geliebt von einer Gegenwart,
Nichts Seele bräuchtest du dazu!

Informationen zum Gedicht: Fast so als ob es Nacht ward

139 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
09.09.2018
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige