Etwas hat mich tief berührt

Ein Gedicht von Sonja Dworzak
Etwas hat mich im Vorübergehen tief berührt,
das wie ein laues Wehen meine Sinne streifte,
als ich von deinem Blicke noch nichts kannte,
doch deine zärtlich sanfte Schwingung spürte.

Ich liebe dieses Schweben wie auf Ringen,
die meinen Geist ins Grenzenlose bringen,
wenn meine Sinne sich wie im Meer vertiefen
und gleich dem Wellenrauschen Ruhe bringen.

Und ich ahne dieses unbegreiflich Große,
das ich mit meiner Seele an mich binde,
wie Flügel breite ich mein Leben vor dir aus
und lass die Nichtigkeiten meines Daseins los.



SDR

Informationen zum Gedicht: Etwas hat mich tief berührt

295 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
03.02.2020
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige