Es gibt viel Ungewissheit in der Welt

Ein Gedicht von Horst Hesche
Sie dringt wie kalter Nebel durch mein Kleid.
Sie lässt mich frösteln und in Angst erstarren.
Das trübe Leben voller Ungewissheit
lässt mich sehr oft in Depression verharren.

Was bringt die Zukunft? Was wird sein?
Es schwankt der Boden unter meinen Füßen.
Die Rente ist zum Leben viel zu klein!
Wofür hab ich im Alter so zu büßen?

Droht mir vielleicht die Obdachlosigkeit?
Die Wohnungsmiete und die Preise steigen.
Ich zweifle auch an meiner Sicherheit.
Wer hilft? Wer kann mir einen Ausweg zeigen?

Auch mit der Wahrheit ist es schlecht bestellt.
Auf wessen Wort und Tat kann ich noch bauen?
Es gibt viel Durcheinander in der Welt.
Es fehlt Gerechtigkeit und auch Vertrauen!

In vielen Ländern herrschen Krieg und Not.
Das macht mir Angst und großes Unbehagen.
Es gilt deshalb für alle ein Gebot:
Lasst uns das Licht in alle Herzen tragen!

Informationen zum Gedicht: Es gibt viel Ungewissheit in der Welt

131 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
27.12.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Hesche) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige