Es bläst der Birkenwind

Ein Gedicht von Anton Schlittmaier
Es bläst der Birkenwind,
es rauscht der Bach wie blind.
Mein Kind so hör‘ es doch,
die Luft gar eisig roch.

Was glaubt sie von der Birke:
Dass sie auch blasend wirke?
Was denkt er vom Gehör:
Dass es das Eis betör‘?

Ich höre, rieche, seh‘
das Kunterbunt im See:
Ich bin es der bewirkt,
dass Sinne sind durchwirkt.


© ANTOSCH

Informationen zum Gedicht: Es bläst der Birkenwind

2.832 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
26.11.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige