Erlernen wir in uns das Kind

Ein Gedicht von Anton Schlittmaier
Dein Hals, der schmerzt, die Sorgen plagen
Der Körper schiebt sich so hervor
Die Vorsicht ist Dir aufgetragen
Verschlossen bleibt nun lang Dein Tor

Die Welt ist zur Gefahr geworden
Der schlimme Virus kriecht in Dich
Und draußen ist er allerorten
Trotz Sonne ist es schauerlich

Die Sicherheit verdrängen Leichen
Und Schreckensbilder jeden Tag
Die Welt zerfällt zum Fragezeichen
Der Hoffnungsschimmer wird so vag

Die Alleskönner haben Pause
Die Krise zeigt uns, wer wir sind
In Stille meist und oft zu Hause
Erlernen wir in uns das Kind


© ANTOSCH

Informationen zum Gedicht: Erlernen wir in uns das Kind

109 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
30.03.2020
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige