Erinnerst du dich?

Ein Gedicht von Hans Witteborg
Erinnerst du dich?

Weißt du noch? Gefragt wird es im traurigen Ton,
traurig leis wird die Vergangenheit beschworen.
Man hat ein Traumbild sich erkoren,
längst Gewesenes erhebt man auf den Thron.

Das aber ist des Alters Last, an Zukunft nicht zu glauben,
das nebelhafte Trugbild schön zu reden,
als wäre das bereits das ganze Leben
und vorwärts denken alle Illusionen raubt!

So sucht man Partner der Bestätigung,
stellt die Frage, die auch nicht nach Antwort heischt,
weil nur Erinnerung in den Gedanken kreist
als Bliebe alles so als wäre man noch jung!

Informationen zum Gedicht: Erinnerst du dich?

46 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
17.11.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Witteborg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige