Ein Vogel..allein auf dem ...

Ein Gedicht von Anica Ehlers
Ein Vogel ..allein auf dem Ast sitzend, in die Ferne blickend.
Der Himmel spiegelt sich in seinen Augen.
Das Gefieder so prachtvoll und schön.
Jede einzelne Feder schimmert wie mit Kristallen bestäubt in der Mittagssonne. Seine Krallen umklammern mit entschlossener Kraft das Holz.
Seinen wunderschön klugen Kopf mit erhobenen Blick den Wolken zugewandt.
Bereit sich von Luftstrom in die Unendlichkeit des Horizonts tragen zu lassen. Noch nie dem Blau nah gewesen,noch nie den Wind in den Flügeln gespürt,
noch nie sich von einer Macht aufgefangen gefühlt.
Und doch breitet er seine Arme aus und lässt sich von Generationen von Vogel Herzen in die Lüfte tragen Ohne zu hadern ohne zu zögern.
Nur von der Freiheit angezogen und dem Mut seines kleinen Herzens fliegt er der Sonne entgegen.

Informationen zum Gedicht: Ein Vogel..allein auf dem ...

10.287 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
18.08.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige