Ein Käfermann

Ein Gedicht von Horst Rehmann
Am Abend sitzt ein Käfermann,
fix und fertig schlapp im Garten,
für heut hat er genug getan,
was noch anliegt, das muss warten.

Da kommt ein Sperling an und spricht:
„Käfermann, machst du ´ne Pause,
was hältst du denn, du kleiner Wicht,
hier und jetzt von einer Sause ?“

Der Käfer sagt: „Ich danke dir,
ich hätte wirklich nie gedacht,
das solch ein großes tolles Tier,
jemals mit mir ´ne Sause macht !“

Doch eh der Käfer sich versieht,
hat ihn der Sperling schon verdaut.
So lernt der Kleinste was geschieht,
wenn großen Heuchlern – er vertraut.

© Horst Rehmann

Informationen zum Gedicht: Ein Käfermann

2.463 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
21.08.2018
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige