Die Starke

Ein Gedicht von Hans Hartmut Dr. Karg
Die Starke

©Hans Hartmut Karg
2018

Denke immer daran: Nichts ist von Dauer,
Wenn erst ein Einschlag die Bande trennt.
Bleibe Dir gut, werde nicht sauer,
Wenn er Dich nicht mehr LIEBES nennt.

Natürlich bleibt jede Trennung schwer,
Denn man glaubt nach vielen Jahren nicht,
Dass da alles weg, kein Fühlen mehr,
Keine Näherung und kein lachend' Gesicht.

Doch Regenwolken können erst gehen,
Wenn hoffnungsvoll der Sonnenschein,
Neue Sehnsüchte anderswo wehen
Und Dich nicht mehr lassen allein!

Du bist doch stark, bist eine Frau,
Schau vor – und nicht nach hinten!
Stolz bist Du ja und weißt genau:
Ein neues Glück wird sich finden!

So wechsle den Ort, die Zeit, den Raum,
Begebe Dich gern zu den Feinen.
Das wieder erfüllt Deinen Lebenstraum
Und Du musst nicht länger weinen.

*

Informationen zum Gedicht: Die Starke

296 mal gelesen
28.05.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Hans Hartmut Dr. Karg) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige