Diabetes

Ein Gedicht von Claudia Behrndt
Diabetes ist nicht fein,
doch befällt er Groß sowie Klein.
Der Zuckerstand geht rauf und runter,
fühlst dich schlapp oder mal munter.

Schuld ist die Bauchspeicheldrüse,
an des Blutes zu großer Süße:
Will sie nicht ihr Werk vollziehn,
braucht der Kranke Insulin.
Muss darauf achten, dass er misst,
auch wie viel Broteinheiten er isst.

Naschen darf der arme Schlucker
nicht mehr - höchstens Traubenzucker,
wenn sein Zuckerstand zu nieder:
das behebt den Schaden wieder.

Denn man fühlt sich,
wenn der Zucker im Blut,
erst wieder stimmt,
sich wirklich gut.

(c) 03.07.2011

Informationen zum Gedicht: Diabetes

2.371 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
03.07.2011
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige