Der Vorrat

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Ein kleiner Kuss am Morgen,
ein langer Kuss am Abend
vertreiben so manche Sorgen,
sind erquickend und labend.

Sie müssen nicht jeden küssen,
sollten aber ganz genau wissen,
ob sie dürfen, wenn sie wollen,
und erkennen, wenn sie sollen.

So ein Kuss ist stets begehrt
weil er doch die Liebe nährt.
Darum sollte man ihn fordern
und ihn auch zurück beordern.

Aber küsst man Schwiegermutter,
denkt man an das tägliche Futter.
Hängt sich die Sekretärin rein,
kann das nur ein Vorrat sein.

10.01.2018 @ W.R.Guthmann

Informationen zum Gedicht: Der Vorrat

176 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
12.01.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Wolf-Rüdiger Guthmann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige