Der Mondbär

Ein Gedicht von Heinz Bernhard Ruprecht
Es traf sich Mond und Teddybär,
am Abend unterm Sternenmeer.
Dame spielen, tun sie gerne,
wenn Abends zuschau'n, all' die Sterne.
Denn sie sollen Zeuge sein,
verliert beim Spiel einer ein Stein!
Den Gewinner den wir kennen,
durfte sich nun „Mondbär“, nennen!
So kam der Name einst zustande,
ist er bekannt im ganzen Lande,
wiegt so manches Kind in Schlaf,
wenn es lieb war und auch brav.

Informationen zum Gedicht: Der Mondbär

2.976 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
28.10.2011
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Heinz Bernhard Ruprecht) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige