Der Lauf der Jahreszeiten

Ein Gedicht von Nella Sian_Renssem
Im Frühling beginnt meine Zeit,
ich tanke viel Sonne und bin bereit.
Ich werde grün, wenn der Kreislauf startet,
darauf habe ich sehr lange gewartet.

Im weiteren Verlauf in meinem Leben,
da schmück ich mich mal eben,
mit weißen Blüten, um schön zu sein auf Erden,
damit aus mir im Sommer rote Kirschen werden.

Sei nicht traurig, wenn der Herbst dann naht,
habe ich für dich noch ein Schauspiel parat,
gegenseitig werden wir uns bemalen,
um als Farbenspiel zur Erde zu fallen.

Im Winter halten wir uns in den Ästen versteckt,
weil wir wieder was schönes ausgeheckt.
Wir sammeln Kräfte, rasten und ruhn,
um im Frühling wieder neue Wunder zu tun.

Informationen zum Gedicht: Der Lauf der Jahreszeiten

1.784 mal gelesen
(3 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,7 von 5 Sternen)
-
31.01.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige