Der kleine Adler

Ein Gedicht von Torsten Hildebrand
Der Adler ist so klein,
und pummelig mit Krone.
Er fliegt geschwind allein,
zur seiner Freundin Bohne.

Die Bohne grüßt erhaben,
mit einem kleinem Knicks.
Der Adler schenkt ihr Waben,
dank seines Beingeschicks.

Der Adler trägt ein Pelz,
aus gelben, schwarzen Streifen.
Er fands im Strandgehölz,
wo Königskerzen pfeifen.

Die Bohne lauscht andächtig
und rötet sich schon leicht.
Der Adler stolz und prächtig,
sieht Augen: Tränenfeucht.

Der Adler summt herum;
und tröstet mit Gebrummel:
Ach Böhnchen! nimms nicht krumm.
Ich bin nur Adlerhummel.

Informationen zum Gedicht: Der kleine Adler

1.273 mal gelesen
(2 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,8 von 5 Sternen)
1
28.06.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Torsten Hildebrand) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige