Dein Seelenfeuer

Ein Gedicht von Waltraud Dechantsreiter
Du liebst es, dich selbst, zu hassen.
Deine Wut, auf dich selbst,
ist kaum, zu fassen.

An der Tagesordnung, Haut einritzen,
ab und an, auch noch, Heroin spritzen.

Du bist dein eigenes, Ungeheuer
und, fühlst dich gut,
in, deinem Seelenfeuer.

Fremde Hilfe
oder die, der Freunde, möchtest du nicht,
du, fühlst dich wohl, so, wie du bist.

Informationen zum Gedicht: Dein Seelenfeuer

2.348 mal gelesen
(3 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,7 von 5 Sternen)
-
21.03.2012
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige