Das wahre Lächeln

Ein Gedicht von Lila
Ich laufe durch die fremde Stadt,
Wo kein Mensch es gefunden hat,
Das Lächeln.
Tausend Menschen, eine Wand
Aus Kälte und Verschlossenheit,
Darüber ein glänzendes Tuch,
So ist es im ganzen Land,
Gespielte Heiterkeit,
Traumhaft wie im Märchenbuch.

Dann sehe ich sie,
Die die Mauer aus Stahl und Metall
Mit ihrem Lächeln bringt zu Fall
Und ich frage mich wie.
Wie ein Fluss aus tausend Fragen,
Dessen Wellen die Antwort tragen.

Sie veränderte mein Leben,
Denn das Lächeln galt mir
Und ich will es weitergeben.

Für drei Sekunden lächelte sie mich an
Mit ihrem echten, offenen Lächeln,
An das ich mich heute noch erinnern kann.

Informationen zum Gedicht: Das wahre Lächeln

53 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
29.07.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Lila) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige