Das heilende Lied

Ein Gedicht von Anton Schlittmaier
Der Stein umgibt Dein nacktes Bein
Du schleifst ihn nicht, auch nicht mit Wein
Erweichst nur Dich, niemals den Fels
Und mehrst die Quelle nur des Übels

Der Tote wohnt im Stein und singt
ein Lied, das nie gelingt
So hör ich nicht des Steines Kraft
und Messer brechen ab vom Schaft

Nur Orpheus Stimme löst den Fluch
Es weint der Stein und schenkt den Spruch
Dem nackten Bein erkläre dies
und sag ihm wie der Tote hieß


© ANTOSCH

Informationen zum Gedicht: Das heilende Lied

9.910 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
11.12.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige