Beides geht nicht...

Ein Gedicht von Nico Fender
Beides geht nicht, muss mich entscheiden,
erfolgreich sein oder glücklich bleiben?
Beides geht nicht, der Trostpreis muss reichen,
Die Hoffnung, der Wirklichkeit nun wieder weichen...

Ehrlichkeit währt am längsten, doch bringt kein Geld.
Ehrgeiz bringt nichts, Hauptsache man gefällt.
Die Welt ist nicht fair, war niemals fair gewesen.
Klein gegen Groß, wem will ich die Leviten lesen?

Was solls, Arschl*cher regieren, Ehrlichkeit geht unter.
Doch immerhin bleiben wir froh und munter.
Wenn Glück heißt bescheiden zu sein,
sag ich zu jeden profitablen Job "nein"...

...sollte er anderen Schaden, zweifelhafte Entscheidungen fällen,
denn ich bin ich, will mich nicht verstellen.
Will die Moral, meine Werte nicht hintergehen und vernichten.
lieber unten, als über allen zu stehen,
beides geht nicht, ich muss verzichten...

N.Fender

Informationen zum Gedicht: Beides geht nicht...

74 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
14.11.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Nico Fender) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige