Backspace...

Ein Gedicht von Nico Fender
Ich wollte schreiben, doch Mut hat mir gefehlt.
Der Mund nur gelogen, der Kopf nur Märchen erzählt,
meine Lippen sind spröde, die Tränen zeronnen,
und wieder muss ich mir eingestehen: Der Zweifel hat gewonnen.
Dann unterlasse ich, was ich aus tiefsten Herzen will.
Und wieder beginnen einsame Stunden - ich bleibe still.
Wieder steht in meinen Augen das Rot,
ein Feuer, Wörter von Finsternis und Tod...
...der Tastatur werden diese nimmer entgleiten - existenzlos, denn ewig würde ich's bestreiten:
Ihr würdet stets nur gestellte Perfektion zu Gesicht bekommen,
die Wahrheit, die steten Gedanken bleiben verschwommen
in kryptischen Nachrichten und Appellen zurück.
Und mit jeden Buchstaben, jeden neuen Stück,
würdet ihr weniger Absicht erahnen,
die Augenblick-Gedanken, die in den Sinn mir kamen...
"Lächerlich, was mache ich hier eigentlich mein Gejammer kund!?
Nimm es hin und halt den Mund, dafür brauchst du keinen Grund..."
Und wieder bewegt sich der Finger nach rechts oben...
...wieder ist jedes Wort nur gelogen...

Strg+A, Backspace

N.Fender

Informationen zum Gedicht: Backspace...

154 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
25.09.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Nico Fender) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige