Ausnahmen

Ein Gedicht von Klaus Lutz
Die Welt mag keine Träumer.
Aber ich bin eine Ausnahme.
Wie eine Wolke aus Blumen.
Denn ich weiß:
Wer einen eigenen Gedanken wagt.
Wer seine eigenen Wege geht.
Wer sein eigenes Wissen findet.
Der widerlegt alle die sagen:
"Eine Wolke sei immer nur weiß!"

Die Welt mag keine Abenteurer.
Aber ich bin eine Ausnahme.
Wie ein Stein aus Gold
Denn ich weiß:
Wer sein eigenes Leben liebt
Wer sein eigenes Rätsel löst.
Wer sein eigenes Reich findet.
Der widerlegt alle die sagen :
"Ein Stein sei immer nur grau!"

Die Welt mag keine Wahrheit.
Aber ich bin eine Ausnahme.
Wie eine Mauer aus Worten.
Denn ich weiß:
"Wer seine eigene Welt baut!"
"Wer sein eigener Herr ist!"
"Wer seine eigene Kunst findet.
Der widerlegt alle die sagen:
"Eine Mauer sei immer nur lästig!"

Klaus Lutz

Informationen zum Gedicht: Ausnahmen

1.056 mal gelesen
(4 Personen haben das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 4,4 von 5 Sternen)
-
14.04.2013
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige