Auf den Schwingen des Todes.

Ein Gedicht von Lily-N-Hope
Alles, was ich wollte
Um glücklich zu sein
Freunde, Familie, Frieden

Das alles, blieb mir verwehrt
Es bricht mir das Herz
Niemand an meiner Seite

Schreckliche Erinnerungen
Chronologischer Reihenfolge
Hausen in meinem Kopf
Werde ich sie jemals los?
Immer diese Albträume
Nur ich hänge noch an ihnen
Gibt es denn keine Erlösung?
Ein wenig Frieden für mich?
Nur in meiner Fantasie

Dämonen lachen über mich
Ernten, was sie säen
Schmerzen und ihre Qualen

Todessehnsucht überkommt mich
Oder ist es Einbildung?
Daran wage ich nicht zu denken
Es wird alles wieder gut werden
Sage ich mir immer wieder



© Lily .N. Hope

Informationen zum Gedicht: Auf den Schwingen des Todes.

382 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
01.12.2019
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige