Anmaßung

Ein Gedicht von Horst Reiner Menzel
Immer gibt es einen der die erste Geige spielen muss,
ob er's denn kann, merkt man erst zum Schluss.
Das Umfeld bekommt es meist zu spüren,
wenn manche sich ihr Ego aufpolieren.
Überheblichkeit und Arroganz sind der Weg,
der den Dummkopf in die Höhe trägt,
und er den Ast auf dem er sitzt absägt.

Rei©Men

Informationen zum Gedicht: Anmaßung

1.557 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
03.02.2015
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Horst Reiner Menzel) für private und kommerzielle Zwecke frei verwendet werden.
Anzeige