"Angst- MACHT- Krieg"

Ein Gedicht von Tamara Wittig
„ANGST –MACHT- KRIEG„

Was sie wollen ist MACHT und GELD,
Gas, Gold, Edelsteine,
Ölquellen auf dieser Welt !

Dafür scheuen sie keinen Krieg,
zerreißen Familien in ihrem Sinn,
Väter, Mütter und Kinder mitten drin !

Sie denken sich Geschichten aus,
sähen ANGST und HASS,
hetzen Völker gegen Völker auf,
sehr krass !!

Um Kriege zu führen,
brauchen sie nicht viel,
gut geplant,
mit viel Kalkül !
Üble Religionsfragen,
helfen oft den Krieg herbei zutragen !
Oder auch die Frage der Munition,
das reicht oft schon !

Nun haben die Völker ANGST...
Der Samen wurde gesät,
er wuchert wie ein Krebsgeschwür...
Aber wer kann denn wirklich was dafür ?

Ich sage NEIN !
Zu jedem Krieg,
denn ich habe mich
und auch die anderen Menschen lieb !
JEDER Mensch hat sich doch gern !
Dem einzelnen aus jedem Volk,
liegen Kriege fern,
denn jeder hat liebe Menschen um sich herum,
Kriege führen ist da doch dumm !

Denkt darüber nach,
überall sind Mütter,
Väter und Kinder auf der Welt !
Glaubt ihr denn das ihnen ein Krieg gefällt ?
NEIN, denn es ist die ANGST des Samens...
er wird gesät und oft
ist es dann bald zu spät !

Wenn man die Völker miteinander vereinen kann,
Zusammenhalt,
GEGEN GEWALT,
dann werden auch die Kinder alt !!
Denn was wollen „Sie“ denn tun,
wenn die Völker gemeinsam sagen:
„Wir wollen in Frieden,
in unseren Ländern ruh`n !“

Tamara Wittig 05.04.2009

Informationen zum Gedicht: "Angst- MACHT- Krieg"

23.336 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
05.04.2009
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige