An die Augen

Ein Gedicht von Pfauenfeder
Manchmal hebt im Auge sich,
Entrissen aller weltlich' Pflicht,
Die Hoffnung hoch empor,
Geschieht ein Bild mir innerlich,
Ist dein das Bild, und mein die Sicht,
Und uns was eine Welt verspricht,
Du meiner Seele Tor!

Informationen zum Gedicht: An die Augen

162 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
22.09.2018
Das Gedicht darf weder kopiert noch veröffentlicht werden.
Anzeige