Am Morgen

Ein Gedicht von Hans Josef Rommerskirchen
Oh, ists am Morgen ein erwachen,
wenn schon draus die Vöglein lachen,
und die Sonne hell erstrahlt,
der Himmel blau als wie Gemalt.

Weit reiße ich die Fenster auf,
ach wie herrlich Vögel singen,
lass der guten Laune lauf,
muss mich nicht zum wecken zwingen.

Welch ein schönes Morgenwachen,
das mein Herz erfreut,
von weitem hör ich Kinderlachen,
die sorgen sind zerstreut.

Heut will ich,nicht Trübsal blasen,
denn der Himmel strahlet blau,
unten hüpfen über'n rasen,
jetzt bei frühem Morgentau.

Ein Hörnchen wohl und ein Kaninchen,
auf Blumen summen schon die Bienchen,
und die Blüten blühen bunt,
ach welch herrlich morgen stund.

Informationen zum Gedicht: Am Morgen

3.759 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
16.01.2012
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige