Wilde Fantasien

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Ich küsse die Augen, die Nase, den Mund,
klebe an den Lippen bis sie ganz wund.
Sanft streichle ich deine Körperpartien.
küsse dich, wo Proportionen gediehen.
Ich liebe es wenn du leis dabei stöhnst,
weil Du mich hinterher auch verwöhnst.
Wir haben uns nicht umsonst gefunden
und genießen so die schönen Stunden.
Ich bin verrückt nach dir, mit wilder Kraft,
nach deiner Liebe zum erotischen Schaft.
Du bist wunderschön von Kopf bis Knie
und sei es auch nur in der Fantasie.

04.09.2018 © W.R.Guthmann

Informationen zum Gedicht: Wilde Fantasien

1.453 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
1
04.09.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Wolf-Rüdiger Guthmann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige