Spreewaldwitz 01

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Am Montag in der Frühstückspause
erzählte uns der Kollege Krause:
„Als ich gestern im Spreewald war,
sah ich vom Kahn aus wunderbar.
Die Orte sauber und gepflegt,
da viel Tourismus sich bewegt.

Lübbenau mit seinem Hafen,
ist ein Domizil der Grafen.
Raddusch ist ein Ort mit Power,
viele sind dort auch Gurkenanbauer.
Vetschau, Stadt der Märkte und Doktoren,
auch wenn Zahnärzte dort bohren.
„Und wie hast Du Burg gefunden?“
„Ich habe den Autoatlas geschunden.“

18.07.2018 © W.R.Guthmann

Informationen zum Gedicht: Spreewaldwitz 01

509 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
18.07.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Wolf-Rüdiger Guthmann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige