Sommerverlängerung

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Von den Heulern in der Nordseebucht
bis zu Bayerns Felsengemsenzucht
sich heute alles keck im Freien aalt,
weil fleißig noch die Sonne strahlt.

Die Damen zeigen, wie ich seh,
dass sich bräunt ihr Dekolleté.
Das Dirndl aus den Wiesn-Tagen
kann man nun im Dienste tragen.

Die Männer lieben andere Posen
und zeigen Knie in kurzen Hosen.
Die Fußball –WM war viel zu kurz,
da hätte gereicht ein Lendenschurz.

Der Handel macht nun Überstunden,
da der Sommerschlussverkauf erfunden.
Was bisher in Mallorca Mode war,
trägt nun zuhause das Ehepaar.

12.10.2018 © W.R.Guthmann

Informationen zum Gedicht: Sommerverlängerung

347 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
12.10.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Wolf-Rüdiger Guthmann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige