Sie kommt wieder

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
O, Leute übt fleißig bekannte Lieder,
die selige Weihnacht kommt wieder.
Überlegt vorher, was jeder so macht
In der nicht nur geheiligten Nacht.
Der Gang in die Kirche muss sein,
das hält das eigne Gewissen rein.
Bei Gesang man auch besser versteht
worum es sich Weihnachten dreht.

Hat man die richtige Kirche angestrebt,
man oft auch ein Krippenspiel erlebt.
Nicht nur Geschenke und Tannenbaum,
Duft und Kerzenlicht erfüllen den Raum.
Auch die Liebe soll den Abend hüllen,
manche Sehnsucht mit Freude erfüllen.
Nicht nur Liebe auf Steppdeckenfalten,
soll den Abend froh und munter gestalten.

Denkt auch an die Alten und Schwachen,
die täglich immer das gleiche machen.
Hakt die Erinnerung und fehlt die Kraft,
etwas Aufmerksamkeit Freude schafft.
Wir können nicht Zeit usw. verschenken,
doch wir dürfen rechtzeitig an sie denken.
Eine Einladung mit Nadelzweig versehen
schafft Vorfreude auf das Geschehen.

Essen und Trinken an festlichen Tischen,
singend würfeln oder Karten mischen.
Likörchen trinkend, verlierend mit Luschen,
sieht man trotzdem den Bärtigen huschen.
Ein ruhiges Plätzchen am grünen Baum
gestattet so manch erinnernden Traum.
Und wir freuen uns beim Nachhause geh‘ n,
wenn sie strahlen: „Das war schön!“

10.12.2018 © W.R.Guthmann

Informationen zum Gedicht: Sie kommt wieder

270 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
10.12.2018
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Wolf-Rüdiger Guthmann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige