Muttertag 2019

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Im Schlager besingt man für die Damen
Liebe, Lust und Frauennamen.
Und so klingt es lieb und nett
von Klein-Erna bis Elisabeth.

Von Eva, die den Apfel teilte,
bis zu Theresa, die ins Kloster eilte.
Oder von der Emma an der Spree
bis zur Loreley in felsiger Höh.

Am 2.Sonntag im Monat Mai
sind auch unsere Mütter dabei.
Ein Tag ,an dem man Liebeslieder singt,
sehr gern später noch Nachwuchs bringt.

Dieser Sonntag ist wieder so ein Tag,
den jeder Gärtner und Gastwirt mag.
Geweckt wird Mutter vom Duft der Blumen,
zum Frühstück sind bereit die Krumen.

An diesem Tag seit vielen Wochen
muss sie einmal nicht selber kochen.
Und scheint nebenbei noch die Sonne
wird dieser Tag für Mutter eine Wonne.

Sie, die schafft von früh bis spät,
selber gern mal essen geht.
Und leise sagt sie zu sich, heut
habe ich auch einmal Freud.

10.05.2019 © Wolf-Rüdiger Guthmann

Informationen zum Gedicht: Muttertag 2019

47 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 3,0 von 5 Sternen)
-
10.05.2019
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Wolf-Rüdiger Guthmann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige