Geburtstag vergessen

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Vor Wochen hab ich dran gedacht,
dass heute dein Geburtstag lacht.
Doch fuhr der Schreck mir in die Glieder,
denn ich vergaß ihn wie üblich wieder.
Als ich heute in die Zeitung geguckt,
stand dort schwarz auf weiß gedruckt,
dass heute dein Geburtstag ist
und du 50. Jahre alt bist.

Dabei wollte ich meine Schritte lenken
und dir etwas Schönes schenken.
Egal, ob Essen, Trinken, Rauchen,
auch du kannst immer was gebrauchen.
Ich schenke dir einen Gaststättengutschein
und hoffe, du lädst mich dann mit ein.

Ich möchte dir für alles danken
und schenke dir einen Gutschein zum Tanken.
Ist dein Beifahrersitz noch frei,
bin ich gerne mit dabei.
Ich überlegte lange und gebe dir steuerfrei
einen Gutschein für die Konditorei.

Du bist und bleibst mein bestes Stück,
drum wünsche ich dir auch viel Glück.
Und um deine Glücksfee zu sein,
schenke ich dir einen Lottoschein.
Sollte die Maschine deine Zahlen wählen,
helfe ich dir gerne, das Geld zu zählen.

Ich könnte auch an Blumen denken
und sie über Fleurop schenken,
doch die brächte vielleicht ein Mann daher,
auf den ich eifersüchtig wär.
Deshalb nimm heut die Orchidee,
in deren Blüte ich dein Lächeln seh.
Drum bringe ich als symbolischen Kuss
eine rote Rose dir zum Schluss.


19.01.2013 © Wolf-Rüdiger Guthmann

Informationen zum Gedicht: Geburtstag vergessen

4.209 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
19.01.2013
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige