Ganz egal

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Wenn ein Mann das „Kamasutra" studiert,
spielt seine Frau verrückt.
Dabei ist sie von manchem „Biest“
im Liebesroman entzückt.

Der Mann erfährt, wie er sie „schafft“,
die Frau will Liebe, Lust und Leidenschaft.
Zum Schluss kommt es auf ’s gleiche raus
und Ruhe herrscht im ganzen Haus.

Genauso ist es mit Gedichten,
mit Zeilen voller Reim,
der eine will auf süßen Schleim verzichten,
ein anderer braucht den Honigseim.

Und deshalb ist es mir egal,
welche Art des Dichters Wahl.
Wichtig ist nur wie es scheint,
dass er ausdrückt, was er meint.

14.03.2020©Wolf-Rüdiger Guthmann

Informationen zum Gedicht: Ganz egal

45 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
14.03.2020
Das Gedicht darf unter Angabe des Autoren (Wolf-Rüdiger Guthmann) für private Zwecke frei verwendet werden. Hier kommerzielle Anfrage stellen.
Anzeige