Dieses Sudoku

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
Sie hat an mich gedacht,
mir eine Zeitschrift mitgebracht.
Stehend, mit dem Blatt in der Hand
ich darinnen ein Sudoku fand.
Gleich nahm ich den Bleistift her
und tüftelte so kreuz und quer.

Dieses Sudoku macht mich irr,
denn seine Ziffern sind ganz wirr.
Weder Zeilen noch die Spalten
jemals einen Sinn enthalten.
Und betrachte ich jeden Block,
gehe bald ich noch am Stock.

Ob denn die wenigen Zeichen
zu richtiger Lösung reichen?
Zahlen durch die Finger rinnen,
es gibt ein Date zu gewinnen.
Ein berühmtes Zwillingspärchen
sucht Partner wie im Märchen.

Darum gilt das Lösungsfädchen
für Bübchen wie für Mädchen.
Lieber würde ich es zerreißen
und aus dem Fenster schmeißen.
Doch findet es vielleicht einer
und geht zum Date statt meiner.

Lieber spare ich heute die Liebe
und die allerschönsten Triebe.
Ich gehe zwar nackt ins Bett,
doch mit dem Sudoku Brett.
Sollte die Lösung mir gelingen,
werde ich Zahlen Arien singen.

Mit Windows 10 Computer
und schnellem E-Mail Router,
wäre das keine schwere Frage,
denn er wüsste es in jeder Lage.
So muss ich mich selber schinden
und ich werde die Lösung finden.

Eben war es fast gemacht,
doch es passte nicht die Acht.
Es stand nämlich in der 6.Zeile
„GUTE N8“, seit einer Weile.
Da fiel mir auf, sie war gegangen,
was soll ich nun allein anfangen?

29.11.2015 © Wolf-Rüdiger Guthmann

Informationen zum Gedicht: Dieses Sudoku

478 mal gelesen
(Eine Person hat das Gedicht bewertet. Der Durchschnitt beträgt 5,0 von 5 Sternen)
-
02.12.2015
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige