Die alte Uhr

Ein Gedicht von Wolf-Rüdiger Guthmann
In einer dieser Stunden wirst du sterben,
so steht auf unsrer alten Uhr ganz klein.
Man wollte damit die Seele werben,
stets zur Abrechnung bereit zu sein.

Als Soldat stets Tapferkeit zu bringen,
dem Feinde sich zu stellen,
und leis sein letztes Lied zu singen,
bevor man schläft für immer ein.

In allen Stunden sollst du leben
mit Kummer, Liebe, Freud und Leid,
vom Schicksal nehmen und selber geben.
und unabhängig von der Zeit.

Doch, ob Minute oder Stunde,
die Räder drehen Schritt für Schritt
als Teilstücke zur ganzen Runde,
und ziehen alle Zeiger mit.

Denkt ein Mensch, er bleibe stehen,
weil in der Ruhe er verharrt,
kann er das Leben nicht verstehen,
haben die Zeiger ihn genarrt.

Weil er sich mit der ganzen Welt ,
egal ob Kugel oder Scheibe,
ständig drehend in Bewegung hält,
und so Geschichte schreibe.

06.04.2017 © W.R.Guthmann

Informationen zum Gedicht: Die alte Uhr

161 mal gelesen
(Es hat bisher keiner das Gedicht bewertet)
-
06.04.2017
Das Gedicht darf nur mit einer Erlaubnis des Autoren kopiert oder veröffentlicht werden. Jetzt Anfrage stellen.
Anzeige